Statistik

Deutscher Kerndatensatz 3.0
zur Dokumentation im Bereich der Suchtkrankenhilfe:
Definitionen und Erläuterungen zum Gebrauch
Stand: 9. September 2016
(Änderungen zur Ursprungsversion betreffen ausschließlich Erläuterungen und Definitionen im Manual. Sie werden jeweils zu Beginn des Manuals dokumentiert und mit fortlaufenden Versionsnummern (3.1 etc.) kenntlich gemacht. Die Fragebögen selbst bleiben unverändert.)

Im Jahr 2006 erschien der neue Deutsche Kerndatensatz zur Dokumentation im Bereich der Suchtkrankenhilfe mit den Modulen Klient, Einrichtung und Katamnese. Er stellte eine umfangreiche Aktualisierung und Präzisierung des in den Jahren 1998/1999 erstmals erschienenen Deutschen Kerndatensatzes dar.

Nach zehnjähriger Laufzeit dieses Vorgängers hat der DHS Vorstand im Jahr 2016 den „Deutschen Kerndatensatz 3.0 zur Dokumentation im Bereich der Suchtkrankenhilfe“ veröffentlicht. Da auch die Bundesländer dem Standardwerk zustimmten, ist es nunmehr „amtlich“.  

Das Erhebungsinstrument wurde während dreier Jahre von Verbänden, Praxis und Wissenschaft in jedem Detail überprüft. Bei der Entwicklung wurde Wert auf praxisgerechte Handhabung und möglichst hohe Aussagekraft der erhaltenen Auskünfte gelegt. Auch dieser Kerndatensatz wird der Weiterentwicklung von Hilfeangeboten sowohl innerhalb von Einrichtungen wie innerhalb des gesamten Versorgungssystems dienlich sein. Der nach 1998 und 2006 nunmehr 3. „Deutsche Kerndatensatz zur Dokumentation im Bereich der Suchtkrankenhilfe“ steht sämtlichen Anbietern, die entsprechende Dokumentationssoftware auf dem Markt haben, zur Verfügung.

downloadPDF


Liste der zertifizierten Dokumentationssysteme, Stand August 2016

downloadPDF