Glücksspiel

Bundesmodellprojekt: Frühe Intervention beim Pathologischen Glücksspielen

downloadStandorte der am Modellprojekt beteiligten (ambulanten) Suchtberatungsstellen

Laufzeit: Oktober 2007 - Dezember 2010

Projektförderung: Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

  • Sozial- bzw. Innenministerien der Länder
  • Träger der beteiligten Projektstandorte

 

Projektleitung: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS), Hamm

Ansprechpartner:
N.N.
Westenwall 4
D- 59065 Hamm (Westf.)
Tel.: +49 2381 9015-0
Fax: +49 2381 9015-30 
info@dhs.de

Projektpartner: FOGS - Gesellschaft für Forschung und Beratung im Gesundheits- und Sozialbereich mbH, Köln

Wesentliche Projektziele

Die vorrangigen Ziele dieses Projektes sind es, nach und nach bundesweit das Angebot der ambulanten Suchtberatung im Hinblick auf die frühere Intervention und Beratung von Glücksspielsüchtigen zu verbessern. Dies soll u. a. erreicht werden durch den Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit, die Konzeption eines umfassenden speziellen Beratungs- und Hilfeangebotes für diese Klientel und insbesondere durch die Qualifizierung eigens dafür geschulter Mitarbeiter/-innen.

Projektübersicht

Im Folgenden werden ausführlich das Projekt sowie die Modellstandorte vorgestellt. 

downloadAusgangssituation und Hintergrund

downloadZielsetzung, Zielerreichung und Umsetzung des Modellvorhabens - Teilnahmevoraussetzungen für Beratungsstellen

downloadDurchführung - Aufgaben und Akteure

Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung des Modellprojektes:"Frühe Intervention beim Pathologischen Glücksspielen" (Dezember 2010)
 downloadPDF


Koordinierungsstellen Glücksspielsucht der Bundesländer

externer Link in ein neues BrowserfensterBaden-Württemberg

externer Link in ein neues BrowserfensterBayern

externer Link in ein neues BrowserfensterBayern

externer Link in ein neues BrowserfensterBerlin

externer Link in ein neues BrowserfensterBrandenburg

externer Link in ein neues BrowserfensterBremen

externer Link in ein neues BrowserfensterHamburg

externer Link in ein neues BrowserfensterHessen

externer Link in ein neues BrowserfensterMecklenburg-Vorpommern

externer Link in ein neues BrowserfensterNordrhein-Westfalen

externer Link in ein neues BrowserfensterNiedersachsen

externer Link in ein neues BrowserfensterRheinland-Pfalz

externer Link in ein neues BrowserfensterSaarland

externer Link in ein neues BrowserfensterSachsen-Anhalt

externer Link in ein neues BrowserfensterSchleswig-Holstein

externer Link in ein neues BrowserfensterThüringen


externer Link in ein neues BrowserfensterFachbeirat Glücksspielsucht

externer Link in ein neues BrowserfensterFachverband Glücksspielsucht


Arbeitshilfen Glücksspielsucht

Rückmeldungen aus der ambulanten Beratungspraxis bestätigen einen Bedarf nach Arbeitshilfen, die speziell die Beratung von Glücksspielenden betreffende Aspekte und Themen aufgreifen und kurz, aber prägnant erklären. Zu diesem Zeck wurden im Rahmen des Bundesmodellprojektes verschiedene Arbeitshilfen Glücksspielsucht erarbeitet, die sich insbesondere an Beratende, die bislang kaum mit Pathologisch Glücksspielenden im Praxisalltag zu tun hatten, richten.


downloadBeratung bei Glücksspielproblemen

downloadUmgang mit Geld und Schulden

downloadSpieldruck und Rückfall

downloadGlücksspiele und kognitive Verzerrungen

 

Ferner finden Sie hier 2 x 12 "Arbeitshilfen Glücksspielsucht" für pathologische Glücksspieler/innen mit Migrationshintergrund bzw. deren Angehörige, die im Rahmen eines ersten Beratungsgespräches bzw. Kontaktes verwendet werden können, wenn die zu beratende Person nur über wenige deutsche Sprachkenntnisse verfügt. All diese Arbeitshilfen sind zweispaltig aufgebaut (die linke Spalte in der jeweiligen Landessprache und die rechte Spalte in deutsch).
Die Informationen liegen in folgenden Sprachen vor:

Wenn das Glücksspiel zum Problem wird - Informationen für pathologische Glücksspieler/innen mit Migrationshintergrund

downloadArabisch

downloadEnglisch

downloadFranzösisch

downloadGriechisch

downloadItalienisch

downloadPolnisch

downloadRussisch

downloadSerbokroatisch

downloadPortugiesisch

downloadSpanisch

downloadTürkisch

downloadVietnamesisch

 

Informationen für Angehörige von pathologischen Glücksspieler/innen mit Migrationshintergrund


downloadArabisch

downloadEnglisch

downloadFranzösisch 

downloadGriechisch

downloadItalienisch 

downloadPolnisch

downloadPortugiesisch 

downloadRussisch 

downloadSerbokroatisch

downloadSpanisch 

downloadTürkisch 

downloadVietnamesisch 

 

Präsentationen der Fortbildungsseminare

Hier finden Sie die in den einzelnen Fortbildungsseminaren bislang erarbeiteten Inhalte, die sich an den für das Modellprojekt entwickelten curricularen Vorgaben orientierten. Für die Veranstaltungen standen dem Projekt entsprechend qualifizierte Fachreferenten/innen zur Verfügung. (Nicht alle Präsentationen sind selbsterklärend zu verstehen, da sie im Kontext der jeweiligen Seminareinheiten zur Anwendung gekommen sind.)

Modul 1 / 26.-28.11.2007 / Bielefeld

downloadInhalte des Qualifizierungsprogramms, Hartmut Görgen

Modul 2 / 30.01. - 01.02.2008 / Mainz

downloadDer Zugang zu pathologischen Glücksspielern, Hartmut Görgen 

downloadGlück Spiel Sucht: Begriff und historische Eckdaten, Hartmut Görgen

downloadDie Faszination Glücksspiel: Spielanreize und Gefährungspotenziale, Tobias Hayer

Modul 3 / 04. - 06.06.2008 / Leipzig

downloadGeldspielautomaten und Suchtgefahren, Tobias Hayer

downloadGrundlagen der Beratung von Glücksspielern & deren Angehörigen, Frank Gauls

downloadDas Störungsbild "Pathologisches Glücksspiel": Klinische Merkmale, Epidemiologie, Entwicklungsverläufe und Spielertypologien, Tobias Hayer

Modul 4 / 24. - 26.09.2008 / Frankfurt

downloadWenn Glücksspielen zur Sucht wird...: Beratungstätigkeit mit Angehörigen von pathologischen GlücksspielerInnen, Verena Verhoeven

downloadAus der Praxis für die Praxis: Implizite Krankheitsvorstellung türkischer Glücksspieler, Wolfgang Bensel

downloadPathologisches Glücksspiel und Komorbidität, Tobias Hayer

Modul 5 / 28. - 31.01.2009 / Hannover

downloadGruppenarbeit mit Pathologischen Glücksspielern: Theorie und Praxis, Dr. Volker Premper

downloadKognitive Verzerrungsmuster bei (pathologischen) Glücksspielern, Tobias Hayer

Modul 6 / 13. - 15.05.2009 / Düsseldorf

downloadJugendliche und glücksspielbezogene Probleme: Eine besondere Risikogruppe?!, Tobias Hayer

Modul 7 / 23. - 25.09.2009 / Eisenach

downloadNeurophysiologische Erklärung der Auffälligkeiten bei Patienten mit einer Glücksspielsucht, Dr. Heike Hinz

Modul 8 / 20. - 22.01.2010 / Magdeburg

downloadGeschlechtsspezifische Aspekte bei Pathologischem Glücksspiel, Peter Kagerer

 

Öffentlichkeitsarbeit

Hier stellen wir Ihnen einen Flyer zum Thema "Glücksspielsucht" als pdf-Datei zur Verfügung, den eine Gruppe Projektmitarbeiter/innen gemeinsam entwickelt hat. Bei Interesse können Sie diesen Flyervorschlag für Ihre eigene Projektarbeit übernehmen und weiterbearbeiten.
Um kostenlos an die Word-Datei zu kommen, wenden Sie sich hierzu bitte an o.g. Ansprechpartner in der DHS.

downloadFlyer "Glück verspielt? Wenn Glücksspiel LEIDEN schafft"




Hotline Glücksspielsucht