Lebenswelten

Sucht hat viele Gesichter: Ob jemand Alkohol trinkt, Zigaretten raucht, illegale Drogen nimmt oder von Medikamenten abhängig ist: Körper und Psyche nehmen dadurch Schaden. Auch Essstörungen oder pathologisches Glücksspiel können, wie eine Abhängigkeit von Suchtstoffen, das Leben beschneiden oder sogar gefährden.

Die Folgen für die Betroffenen und ihr Umfeld sind oft weitreichend: Neben gesundheitlichen Risiken drohen familiäre Konflikte, der Verlust des Arbeitsplatzes, finanzielle Schwierigkeiten und juristische Probleme.

Sucht und ihre Folgen sind immer noch Themen, über die man nicht gerne spricht. Information und Beratung tragen wesentlich dazu bei, auf das Thema Abhängigkeit und abhängiges Verhalten hinzuweisen. Wer umfassend informiert ist, kann das eigene und das Verhalten anderer besser einschätzen.

Die DHS klärt über Sucht in unterschiedlichen Lebenswelten und sozialen Zusammenhängen auf:

  • Sucht am Arbeitsplatz 
  • Gendersensible Suchtarbeit
  • Kinder aus Suchtfamilien
  • Migrant/-innen
  • Sucht im Alter