Expert/-innen und Verbände fordern Verschiebung des neuen Glücksspielstaatsvertrags


Der Fachbeirat Glücksspielsucht und 20 weitere Verbände, darunter auch die DHS, fordern in einem Offenen Brief an die Ministerpräsident/-innen der Bundesländer eine Verschiebung des neuen Glücksspielstaatsvertrags. Sie kritisieren, dass Wissenschaftler/-innen, Betroffene und Angehörige bei der Entstehung des Entwurfs nicht beteiligt waren. Die Fachleute sehen insbesondere die Öffnung des Marktes für Online-Glücksspiele kritisch, da Forschungsstudien zeigen, dass gerade diese Angebote besondere Suchtrisiken aufweisen. Weitere Informationen zu diesem Thema können Sie der Pressemitteilung des Fachbeirats Glücksspielsucht entnehmen: https://innen.hessen.de/sites/default/files/media/hmdis/200310_pressemitteilung_fachbeirat_glueneurstv_0.pdf


alkoholfrei - rückfallfrei

Sie haben den Entschluss gefasst in Zukunft abstinent zu leben? Aller Anfang ist schwer, wir helfen Ihnen dabei.
externer Link in ein neues Browserfensterwww.alkoholrueckfall.de

Medikamente und Sucht

Die gemeinsame Internetplattform der DHS und der BARMER zum Thema "Abhängigkeit und Missbrauch von Medikamenten".

externer Link in ein neues Browserfensterzur Homepage

Sucht am Arbeitsplatz

Die gemeinsame Internetpräsenz der DHS und der BARMER.

externer Link in ein neues Browserfensterzur Homepage

Unabhängig im Alter

unabhänigig im Alter

Sucht kennt keine Altersgrenzen.

erfahren Sie mehr…

Förderverein der DHS

Förderverein der DHS

In den vergangenen Jahren hat sich der Förderverein auf vielfältige Weise für die Ziele und Aufgaben der DHS engagiert.

externer Link in ein neues Browserfensterzur Homepage des Fördervereins

Sucht und Drogen Hotline

Sucht und Drogenhotline

Hotline Glücksspielsucht