Hier finden Betroffene Hilfe

Angesichts der aktuellen Corona-Pandemie stellen wir hier Informationen für Hilfesuchende bereit. Die Seite wird laufend aktualisiert.


Beratungsstellen

Eine Vielzahl der Mitarbeiter/-innen von Beratungsstellen sind, mit wenigen Einschränkungen, weiterhin telefonisch oder per Mail für Sie erreichbar. Kontaktdaten von Einrichtungen finden Sie unter www.suchthilfeverzeichnis.de

Die Caritas Suchthilfe verfügt über einen Beratungschat, zu finden unter https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/suchtberatung/ 

Selbsthilfe

Trotz Einstellung der Gruppentreffen sind die Verbände der Sucht-Selbsthilfe weiterhin erreichbar. Die Kontakte sind hier einzusehen:

Das BKD bietet umfangreiche Telefonberatung an und unterstützt Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen mit Online-Tools. Auch werden Fragen über einen neuen FAQ-Bereich auf der Homepage www.blaues-kreuz.de beantwortet.

Die Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe bieten einen Chat an: www.sucht-chat.de

Der Kreuzbund hat eine datengeschützte Chat-Funktion bereitgestellt, zu finden unter https://www.kreuzbund.de/de/chat-fuer-suchtkranke-und-angehoerige.html

Nottelefon Sucht der Guttempler (24 Std./Tag und tägl.) für Hilfesuchende (Betroffene und Angehörige)
Tel. Beratungangebot - kostenpflichtig 0,09 €/Min. vom Festnetz (mobil abweichend)
Rufnummer 0180 365 24 07

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet ein Sorgentelefon für Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen an, täglich von 8 bis 22 Uhr
Rufnummer: 06062 60767 (Kosten entsprechend der Preisliste Ihres Telefonanbieters)

"Narcotics Anonymous" bietet unterschiedlichste Online- und Telefonkonferenz-Angebote an. Zu finden unter www.na-onlinemeetings.de und www.narcotics-anonymous.de

Ansprechpartner zu Einrichtungen und Selbsthilfegruppen in den einzelnen Bundesländern sind auch die Landesstellen Sucht. Deren Kontaktdaten finden Sie hier: https://www.dhs.de/dhs/landesstellen.html  

Informationen bei drohenden Alkoholrückfällen bietet die Seite www.alkoholrueckfall.de

Die Broschüre „Kritische Situationen meistern“ gibt Erste Hilfe bei drohenden Rückfällen. Einzusehen unter https://www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/Kritische_Situationen.pdf

Der JES Bundesverband, die Deutsche Aidshilfe und Akzept e.V. haben ein Infoblatt für Drogengebraucher*innen & Corona herausgegeben.
https://www.aidshilfe.de/sites/default/files/documents/corona_und_drogengebrauch.pdf

Glücksspielsucht

Für Menschen mit einer Glücksspielproblematik stehen folgende Angebote digital zur Verfügung:

- Fachverband Glücksspielsucht: www.gluecksspielsucht.de

- Online-Forum für Glücksspielsüchtige des Fachverbandes Glücksspielsucht: www.forum-gluecksspielsucht.de

- Anonyme Spieler (GA): www.anonyme-spieler.org 

Informationsmaterialien

Die DHS stellt eine Vielzahl von Informationsmaterialien digital zur Verfügung. Diese sind im pdf-Format einzusehen unter https://www.dhs.de/informationsmaterial/broschueren-und-faltblaetter.html. Bitte beachten Sie, dass Bestellungen zurzeit nicht sofort bearbeitet werden können.


alkoholfrei - rückfallfrei

Sie haben den Entschluss gefasst in Zukunft abstinent zu leben? Aller Anfang ist schwer, wir helfen Ihnen dabei.
externer Link in ein neues Browserfensterwww.alkoholrueckfall.de

Medikamente und Sucht

Die gemeinsame Internetplattform der DHS und der BARMER zum Thema "Abhängigkeit und Missbrauch von Medikamenten".

externer Link in ein neues Browserfensterzur Homepage

Sucht am Arbeitsplatz

Die gemeinsame Internetpräsenz der DHS und der BARMER.

externer Link in ein neues Browserfensterzur Homepage

Unabhängig im Alter

unabhänigig im Alter

Sucht kennt keine Altersgrenzen.

erfahren Sie mehr…

Förderverein der DHS

Förderverein der DHS

In den vergangenen Jahren hat sich der Förderverein auf vielfältige Weise für die Ziele und Aufgaben der DHS engagiert.

externer Link in ein neues Browserfensterzur Homepage des Fördervereins

Sucht und Drogen Hotline

Sucht und Drogenhotline

Hotline Glücksspielsucht