DHS Fachkonferenz - Rückblick

Suchthilfe: kommunal denken - gemeinsam handeln

59. DHS Fachkonferenz SUCHT, 10. und 11.11.2020, digitale Veranstaltung

Die 59. DHS Fachkonferenz SUCHT „Suchthilfe: kommunal denken – gemeinsam handeln“ fand am 10. und 11. November 2020 coronabedingt als digitale Tagung statt. In Live-Vorträgen und einer Live-Podiumsdiskussion wurden diverse Problemlagen, Chancen und Lösungsansätze kommunaler Suchthilfe und Suchtprävention analysiert und diskutiert. Die Chatfunktion bot den 500 Teilnehmenden an beiden Konferenztagen die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen.
Programm der Fachkonferenz 2020​​​​​​​

#Suchthilfe #Digital

58. DHS Fachkonferenz SUCHT, 09.-11.10.2019, Augsburg

Die Digitalisierung betrifft zahlreiche Arbeitsprozesse der Suchthilfe und Sucht-Selbsthilfe. Diese aktuellen Entwicklungen in der Arbeit mit Abhängigkeitserkrankten griff die 58. DHS Fachkonferenz SUCHT auf. Eine fachlich fundierte Auseinandersetzung der Suchthilfe und Sucht-Selbsthilfe mit neuen technischen Möglichkeiten und sich verändernden Arbeitsprozessen wurde angeregt. Vorgestellt und diskutiert wurden u.a. webbasierte Trainings, Apps in der Suchthilfe, Blended Counseling und neue Möglichkeiten der Ansprache von Menschen mit problematischem Konsumverhalten oder Abhängigkeitserkrankungen.
Programm der Fachkonferenz 2019

SUCHT: bio-psycho-SOZIAL

Gemeinsamer Fachkongress DHS und fdr+ 2018, 08.-10.10.2018, Berlin  

Unter dem Thema „SUCHT: bio-psycho-SOZIAL“ veranstalteten die DHS und der Fachverband Drogen- und Suchthilfe e. V. (fdr+) 2018 einen gemeinsamen Fachkongress. Geboten wurden unterschiedliche Perspektiven auf die Umsetzung eines integrierten bio-psycho-sozialen Ansatzes bei der Begleitung, Beratung und Behandlung von Menschen, deren Teilhabe durch Abhängigkeitsprobleme beeinträchtigt ist. Neues, Notwendiges und Bewährtes wurde analysiert, diskutiert und weiterentwickelt.
Programm des Fachkongresses 2018

Sucht und andere Themen

57. DHS Fachkonferenz SUCHT, 09.-11.10.2017, Essen  

Sucht ist mehr als körperliche und psychische Abhängigkeit. Sie ist auch mehr als eine „Substanzgebrauchsstörung“. Dies zeigte die 57. DHS Fachkonferenz Sucht unter dem Titel „Sucht und andere Themen“. Analysiert wurde ein breites Spektrum an Themen, Aufgaben und Herausforderungen, die regelmäßig oder häufig mit Sucht verbunden sind. Dazu zählen u.a. die Aspekte Angehörige, Arbeit, Ausgrenzung, Geschlecht, Gewalt, Haft, Komorbidität, Migration, soziale Ungleichheit, Trauma und Wohnungslosigkeit.
Programm der Fachkonferenz 2017

Abstinenz - Konsum - Kontrolle

56. DHS Fachkonferenz SUCHT, 10.-12.10.2016, Erfurt

Abstinenz - Konsum - Kontrolle: Die einen begreifen diese drei Begriffe als sich ausschließende Alternativen bei der Behandlung von Abhängigkeit und im Umgang mit Drogen. Die anderen betrachten sie eher als Angebote für unterschiedliche Zielgruppen bzw. Stadien der Abhängigkeit oder des riskanten Konsums. Wieder andere verstehen sie als gleichwertige Optionen. Diskutiert wurde im Rahmen der 56. DHS Fachkonferenz SUCHT, wie die Suchthilfe ihre Aufgabe, Abhängige angemessen zu beraten und zu behandeln, auch in Zukunft erfüllen kann, wie Prävention gestaltet werden muss, um wirksam zu sein und welche Bedeutung Therapieziele und neue Behandlungsansätze in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern haben.
Programm der Fachkonferenz 2016

Rückfälle

55. DHS Fachkonferenz SUCHT, 12.-14.10.2015, Münster

Rückfälle sind bei Abhängigkeitskranken mehr als ein Rezidiv, das Wiederauftreten der Erkrankung. Für alle Beteiligten stellen sie eine große Herausforderung dar: als gefühlte Niederlage, als Katastrophe gar, als Behandlungsmisserfolg, auch als Chance zur Bewusstwerdung und Veränderung. Die 55. DHS Fachkonferenz Sucht brachte Beteiligte aus Beratung und Behandlung, die Betroffenen selbst und Forschende zusammen, um Arbeitsansätze, Erfahrungen und Forschungsergebnisse kennenzulernen und gemeinsam zu diskutieren.
Programm der Fachkonferenz 2015

Suchtprävention für alle. Ziele, Strategien, Erfolge

54. DHS Fachkonferenz SUCHT, 13.-15.10.2014, Potsdam

Über lange Zeit wurde debattiert, welche Suchtprävention wirkt. Unstrittig ist, dass die besten Effekte durch einen „policy mix“ erzielt werden: Verhältnisprävention und Verhaltensprävention aus einem Guss. Die 54. DHS Fachkonferenz SUCHT bilanzierte Erfolge und Hemmnisse der Suchtprävention und fungierte als Triebfeder für zeitgemäße gesellschaftliche und politische Entwicklungen.
Programm der Fachkonferenz 2014

Sucht und Arbeit

53. DHS Fachkonferenz SUCHT, 04.-06.11.2013, Essen

Seit vielen Jahren ist das Thema „Arbeit“ für die Suchthilfe von zentraler Bedeutung. Und dies in doppelter Hinsicht. Arbeit hat einerseits für viele Abhängigkeitserkrankte eine stabilisierende Wirkung. Belastende Arbeitsbedingungen können aber auch das Risiko für riskanten Alkoholkonsum erhöhen. Für Suchthilfe und Unternehmen werden beide Aspekte des Themas immer wichtiger. Daher stellte die DHS das Thema in den Mittelpunkt ihrer 53. Fachkonferenz SUCHT. Die „Gute Praxis“ der betrieblichen Suchtprävention war eines der Kernthemen.
Programm der Fachkonferenz 2013

Die vier Säulen der Suchthilfe und Suchtpolitik auf dem Prüfstand

52. DHS Fachkonferenz SUCHT, 19.-21.11.2012, Leipzig

Das tragende Gerüst der Drogen- und Suchtpolitik Deutschlands sind seit mehreren Jahrzehnten die vier Säulen Prävention, Beratung und Behandlung, Schadensminimierung sowie Repression. Schon im Nationalen Rauschgiftbekämpfungsplan aus dem Jahr 1990 finden sich all diese Elemente, wenn auch in unterschiedlicher Bezeichnung und Schwerpunktsetzung. Bei der 52. DHS Fachkonferenz SUCHT wurde ausgelotet, ob das vorhandene Gesamtkonzept eine geeignete Basis für effektive Hilfen bei Suchtmittelkonsum ist und ob es auch künftig eine gelingende und gerechte Versorgung sichern kann.

Suchthilfe und Suchtpolitik International – Was haben wir von Europa und Europa von uns?

51. DHS Fachkonferenz SUCHT, 14.-16.11.2011, Hamburg

Der Einfluss Europas und der Europäischen Union wird nicht nur in Politik und Wirtschaft immer bedeutsamer, sondern auch in der Diskussion über die Zukunft von Suchthilfe und Suchtpolitik. Die 51. DHS-Fachkonferenz SUCHT griff das Gemeinsame und Verbindende in der europäischen Suchthilfe auf und stellte auch die regionale Vielfalt dar. Unterschiedliche Ansätze und/oder „Good Practice“- Beispiele von Prävention, Selbsthilfe, therapeutischen Verfahren und Finanzierungsgrundlagen wurden diskutiert.
Programm der Fachkonferenz 2011

Der Mensch im Mittelpunkt – Erfolgreiche Suchthilfe in Deutschland

50. DHS Fachkonferenz SUCHT, 08.-10.11.2010, Essen

Die 50. DHS-Fachkonferenz SUCHT griff ein großes Thema auf: die Suchthilfe in Deutschland. Dieses lebendige System unterschiedlichster Akteure mit ihrem reichen Erfahrungshintergrund konnte auf immer wieder neue Erfordernisse passgenaue Antworten finden und diese zeitnah und effektiv umsetzen. Zudem wurden Vorstellungen und Visionen der künftigen Suchthilfe definiert.
Programm der Fachkonferenz 2010