DHS Veranstaltungen

Fachkonferenz Sucht

Die DHS führt jährlich im Herbst ihre bundesweite Fachkonferenz SUCHT durch. In Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Foren vermitteln ausgewiesene Experten und Expertinnen aus Forschung und Praxis suchtthemenspezifische Kenntnisse. Angesprochen ist eine große Zielgruppe:

  • Suchtberatung
  • Ambulante und stationäre Behandlung
  • Suchtprävention
  • niedrigschwellige Suchthilfe
  • Sucht-Selbsthilfe
  • Suchtforschung
  • gesundheitliche und soziale Einrichtungen mit Schnittmenge zur Suchthilfe

Wissenschaftliches Symposium

Das Wissenschaftliche Symposium des Kuratoriums der DHS führt Expertinnen und Experten zu suchtspezifischen Themenstellungen zusammen. Die Veranstaltung, die vom Wissenschaftlichen Kuratorium der DHS ausgerichtet wird, wendet sich an:

  • Fachwissenschaftler und Fachwissenschaftlerinnen aus Grundlagen- und Praxisforschung
  • Entscheidungsträger und Entscheidungsträgerinnen
  • Multiplikatoren und Multiplikatorinnen
  • Funktionäre und Funktionärinnen

Sucht-Selbsthilfe Konferenz

Die verbandsübergreifende Sucht-Selbsthilfe Konferenz der DHS

  • dient der Vernetzung der Sucht-Selbsthilfe: Teilnehmende aus der Selbsthilfe tauschen sich verbandsübergreifend aus
  • gibt Ehrenamtlichen sowie Sucht-Selbsthilfe-Unterstützern und -Unterstützerinnen Anregungen für ihre Arbeit
  • informiert über die wissenschaftlichen Entwicklungen in der Suchthilfe und die Umsetzungen in der Beratungs- und
  • n Sucht-Selbsthilfe und professioneller Suchthilfe an
  • bietet eine Plattform f
  • Behandlungspraxis
  • regt zum Dialog zwischeür den Austausch über neue Herausforderungen in der Selbsthilfe

Themenspezifische Fachtage / Kooperationstagungen

Darüber hinaus werden themenspezifische Fachtage und Kooperationstagungen mit angrenzenden Arbeitsfeldern durchgeführt, zum Beispiel:

  • Jugendhilfe
  • Altenhilfe
  • Psychiatrie
  • Wohnungslosenhilfe